I Wartung und Instandhaltung I Wissenswertes I Leihfeuerlöscher

Wartung und Instandhaltung

Zur Überprüfung eines Feuerlöschers gibt es in Österreich die ÖNORM F 1053 und die vom Hersteller erlassenen Prüf- und Füllvorschriften. Gemäß der ÖNORM F 1053 müssen Überprüfungen durch sachkundiges Personal durchgeführt werden.

Gesetzlich müssen die Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten alle 2 Jahre (Sonderregelungen sind zu beachten!) durchgeführt und in einem Protokoll dokumentiert werden. Regelmäßige Überprüfungen sind die Grundvoraussetzung dafür, dass nicht nur die Funktion Ihrer Brandschutzeinrichtungen, sondern auch Ihr Versicherungsschutz jederzeit gewährleistet ist.

Jeder Feuerlöscher erhält nach bestandener Prüfung eine Prüfplakette, mit dieser wird die einwandfreie Funktion des Feuerlöschers bestätigt.

Im Brandfall, muss der Löscher funktionieren. Darauf können Sie sich nur verlassen, wenn die Wartung von einem Fachmann durchgeführt wird, es geht schließlich um Ihre Sicherheit!

Alle Servicetechniker der Firma CRISU Brandschutztechnik GmbH sind zertifizierte Sachkundige gemäß ÖNORM F 1053, die laufend über neue Entwicklungen und Technologien im Sektor Brandschutztechnik ausgebildet werden, so dass Sie immer die beste Beratung erhalten.

Daher sind wir auch in der Lage, neben unserer Kerntätigkeit der fachkundigen Wartung von tragbaren und fahrbaren Feuerlöschgeräten zusätzlich allen Unternehmungen und Behörden unsere Unterstützung und Beratung ihrer internen Brandschutzbeauftragten anzubieten und diesen bei der Ausübung ihrer Tätigkeit mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

ACHTUNG!

Wie erkennen Sie, ob der bei Ihnen prüfende Servicetechniker gemäß ÖNORM F 1053 zertifiziert ist?
Verwendung der fünfeckigen, gelben Prüfungsplakette ("Pentagramm") mit der Zertifizierungsnummer des Sachverständigen, diese Nummer wird von einer staatlich akkreditierten Prüfstelle vergeben. Jeder gemäß ÖNORM F 1053 zertifizierte Sachverständige erhält einen entsprechenden Lichtbildausweis der staatlich akkreditierten Prüfstelle, in der auch seine Zertifizierungsnummer angeführt ist.

Eine Überprüfung der Feuerlöscher ist alle 2 Jahre behördlich vorgeschrieben.
In folgenden Gesetzesvorlagen steht, wo Feuerlöscher überprüft werden müssen:

  • ASchG § 25: Arbeitgeber müssen geeignete Vorkehrungen treffen um das Entstehen eines Brandes und im Fall eines Brandes eine Gefährdung des Lebens und der Gesundheit der Arbeitnehmer zu vermeiden.

  • Es müssen ausreichende und geeignete Feuerlöscheinrichtungen und erforderlichenfalls Brandmelder und Alarmanlagen vorhanden sein. Die Feuerlöscheinrichtungen müssen gut sichtbar und dauerhaft gekennzeichnet sein.

  • AstV § 42: „Löschgeräte und stationäre Löschanlagen sind mindestens jedes zweite Kalenderjahr, längstens jedoch im Abstand von 27 Monaten auf Ihren ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen

  • Prüfungen sind von geeigneten, fachkundigen und hierzu berechtigten Personen nach den Regeln der Technik durchzuführen
    In jeder Arbeitsstätte müssen geeignete Feuerlöscher in ausreichender Anzahl vorhanden sein

  • Im Baubescheid für Ihr Unternehmen oder Ihrer Wohnhausanlage

  • In der Versandbehälterverordnung: Feuerlöscher sind Druckbehälter und stellen, wenn Sie nicht regelmäßig vom Fachmann gewartet werden, eine Gefahr dar.